César-Salat Deluxe

César-Salat Deluxe


Der Klassiker unter den Sommersalaten und immer ein perfekter Gaumenschmaus. Dies ist sicherlich kein typisch ligurisches Gericht, dafür aber eines der leckersten Gerichte an heissen Sommerabenden unter ligurischem Sternenhimmel. Deswegen haben wir auch diesen schmackhaften ‘Dauerbrenner’ in unsere Rezeptsammlung mitaufgenommen. Buon appetito. 

 



Zubereitung:

 

Die Eigelb in einer Küchenmaschine auf kleinster Geschwindigkeit verrühren und das Öl zunächst tröpfchenweise, dann in einem dünnen Strahl zufügen. Sollte keine Küchenmaschine vorhanden sein, macht man die Mayonaise einfach schnell von Hand, ein Holzlöffel und eine grössere Schüssel sind dafür völlig ausreichend.

Wenn die Mayonaise schön cremig ist, alle anderen Zutaten bis auf den Zitronensaft hinzufügen und verrühren. Zunächst tröpfchenweise und dann mit dünnem Strahl den Zitronensaft zufügen, um ein Gerinnen zu vermeiden. Mit Pfeffer abschmecken und zugedeckt kaltstellen.

Nun werden die Croutons in Olivenöl langsam angeröstet, dabei aufpassen, dass diese nicht anbrennen.

Gleichzeitig die Hühnerbrust in Öl und Butter anbraten und am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Salat mit dem Dressing vermischen und auf 4 grossen Tellern anrichten. Mit dem noch warmen Hühnerfleisch garnieren, Croutons und den gehobelten Käse grosszügig darauf verteilen und sofort servieren.

 


Zutaten für 4 Personen:

jeweils 125 g Römersalat und 125 g Feldsalat, gewaschen und geschleudert, kaltstellen

400 g Hühnerbrust, von Fett und Sehnen befreit und in Streifen von 5 cm Länge geschnitten

2 EL Pfanzenöl, 1 TL Butter, Pfeffer und Salz

100 g gehobelter Parmesan oder Grana Padana

Für die Croutons

4 Scheiben Weiss- oder Toastbrot,  Würfel von 1 cm ohne Rinde

2 EL Olivenöl

Für das César-Dressing

5 Eigelb

150 ml bestes Olivenöl

50 g frischgeriebener Parmesan

2 TL Kapern, kleingeschnitten

1 TL mittelscharfer Senf

1 Knoblauchzehe, gepresst

3 Tropfen Tabasco

Saft von 1/2 Zitrone

Schwarzer Pfeffer aus der Mühle


Kommentar schreiben

Kommentare: 0